• suomi
  • English
  • русский
information
suomen kartta

Wasserwanderungen

Das in Suomussalmi liegende Hossa National Park Gebiet zählt zu den vorzüglichsten
Wasserwandergebieten Finnlands. Hossas Gewässer sind sowohl für
Anfänger als auch für erfahrene Wanderer geeignet. Das an der Ostgrenze
liegende Gebiet ist mit dem Julma-Ölkky in Kuusamo, wo auch eine der
Routen beginnt, verbunden. Die an den Wasserrouten gelegenen Hütten,
Raststellen und Lagerfeuerplätze dienen dem Wanderer. Dank der zahlreichen
Seengebieten gibt es auch in anderen Teilen Suomussalmis Möglichkeiten
zum Wasserwandern.

Paddelrouten des Hossa Gebiets

Peranka-Hossa
Der im Iso-Perankajärvi-See beginnende Peranganjoki-Fluss ist knapp 15 km lang. Der Fluss hat 13 Stromschnellen der Klassen I bis II+ sowie ein paar kleinere Strömungen. Die Stromschnellen sind relativ schmal und meistens voller Biegungen. Auch in wasserarmen Zeiten ist das Paddeln auf dem Fluss möglich, jedoch nur mit einem Kunststoffkanu wegen zahlreichen Bodenberührungen und scharfkantigen Steinen. Die Lounatkoski Stromschnelle ist bei Hochwasser unter der kleinen Holzbrücke sogar Klasse III.

Julma Ölkky-Somer-Hossa
Mit Ausnahme des anfänglichen Flussabschnittes handelt es sich bei der Route um eine leichte und abwechslungsreiche, hautsächlich labyrinthartige Seeroute, in der es zwischendurch kleine Stromschnellen und schmale Wasserstraßen gibt. In trockener Jahreszeit eignet sich die Route wegen zahlreichen Bodenberührungen am besten für Kunststoffkanus.

Iijärvi-Hossa
Die Route beginnt im Iijärvi-See, am westlichen Ufer der Iso Ahvenlahti-Bucht. Am Anfang ein ca. drei Kilometer langer Seeabschnitt. Ein dreiteiliger Stromschnellabschnitt in Iikoski. Nach einem Seeabschnitt von ca. 1,5 km vereinigt sich diese Route bei der Huosivirta-Strömung mit den Routen des Somerjoki-Flusses und der Hauptgewässer von Hossa.

Hossa-Juntusranta
Der Hossanjoki-Fluss ist 30 km lang. Im Hinblick auf Wasserwanderungen und Sportangeln wurden an dem Fluss Ausbesserungsarbeiten durchgeführt. Der Hauptanteil der Stromschnellen (I-II+) befindet sich im ersten Flussabschnitt auf einer Strecke von sieben Kilometern. Der Anfänger sollte die Stromschnellen zuerst vom Ufer aus besichtigen und notfalls das Kanu an einem Strick treideln. In einer trockenen Jahreszeit ist die Verwendung von einem Kunststoffkanu wegen häufigen Bodenberührungen zu empfehlen.

Es gibt ein Büchlein Hossa für Wasserwanderer, in dem man die Beschreibungen über die Gewässer, Stromschnellen und Dienstleistungen des Gebiets findet. Es ist in Hossa und im Fremdenverkehramt Suomussalmi zu kaufen (der Preis ist 5 €).